Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

JSG Sparta-Weende Gö – JFV B1 0:9

Nach der denkbar unglücklichen Heimniederlage am vergangenen Wochenende, gegen den SC Hainberg, trat der JFV Eichsfeld am Samstag, den 16.11.2019, um 12:00 Uhr, auf der BSA Greitweg gegen die neuformierte Jugendspielgemeinschaft Sparta Göttingen / SC Weende an. Die Gäste wollten sich die verlorenen drei Punkte aus dem zurückliegenden Heimspiel auf fremden Platz zurückholen, um so ihren Platz im oberen Tabellendrittel zu festigen. Der Gastgeber wartet seit Saisonbeginn auf den ersten Saisonsieg und konnte zuletzt lediglich zwei Unentschieden verbuchen. 

In einem offensiv ausgerichteten 4-3-3 nahm sich der JFV Eichsfeld vor, mit Beginn der Begegnung den Spielaufbau der Spartaner zu attackieren und diese bereits im letzten Drittel zu Fehlern zu zwingen. Bereits in der 7. Spielminute markiert Mittelstürmer Niklas Müller kaltschnäuzig das 0:1 und so entwickelte sich schnell ein Spiel auf ein Tor, indem die Gäste nicht nur Chance um Torchance kreierten, sondern darüberhinaus auch, über teilweise recht kreative und ansehnlich vorgetragene Angriffe, eine klare Dominanz ausübten. Folglich schraubten weitere frühe Treffer von Darius Sommerfeld (C, 11 Min.), N. Müller (13) und Jauz (36) das zwischenzeitliche Halbzeitergebnis auf ein komfortables 0:4. 

Da die Gastgeber auch im zweiten Durchgang zu keiner Zeit für Entlastung sorgen konnten, bot sich, zur Zufriedenheit der mitgereisten Anhängern des JFV, ein gleiches Bild.

Die Eichsfelder waren nicht nur über die Flügelpositionen Maypehma / Kink und Napp/ Jauz stets gefährlich, sondern verstanden es zunehmend die sich bietenden Lücken in der Abwehrkette der Hausherren auszunutzen.

Zur Zufriedenheit ihres Trainers fanden auch die aus zentralen Positionen gespielte Pässe von Aaron Dietrich und Marc Wollborn heute oftmals die quirligeren Offensivkräfte. Als Innenverteidiger Darius Sommerfeld in der 52. Min vom Punkt 0:5 erhöhte brachen auch die letzten Bemühungen der neuformierten Spartaner und die Tore fielen im 5-Minuten-Takt. 

Neben Sepehr Mapheyma (59, 68) und Darius Sommerfeld (direkter Freistoß, 73) trug sich auch Vincent Kink (sehenswert vollendeter Kopfball nach Flanke von Jauz, 66) in die Liste der Torschützen ein. 

Auf Grund der Vielzahl an Torchancen hätte das Ergebnis am heutigen Tage durchaus noch höher ausfallen können. Es bleibt zu erwähnen, dass sich sowohl die Gastgeber, als auch ihre Kontrahenten heute trotz des einseitigen Spielverlaufs stets fair und respektvoll gegenübertraten. 

Der JFV Eichsfeld konnte mit dem heutigen Sieg weitere, wichtige drei Punkte einfahren und  verbuchte aus den letzten vier Begegnungen insgesamt drei Siege.

Ein ausdrückliches Sonderlob bekam Kapitän und Innenverteidger Darius Sommerfeld, welcher sich aktuell, mit 7 erzielten Treffern aus 11 Begegnungen, neben Niklas Müller als sehr treffsicher zeigt.

Da die letzte Hinrundenbegegnung in Hörden höchstwahrscheinlich auf Grund der anhaltenden Witterungsverhältnisse ausfällt, ist die Marschrichtung für das kommende Derby im Heimspiel am Samstag, den 23.11.2019 gegen Rhume/Oder klar formuliert. 

Die Mannschaft um Trainer Christian Nitsche will in der anstehenden Begegnung auf dem Kunstrasen am Westerborn mit einem Sieg die Hinserie abschließen und neben dem zurückliegendem Sieg im Ligapokal, sowie dem unglücklichen 1:1 in Lindau , auch weiterhin gegen die Gäste Ungeschlagen bleiben.