Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

JFV Eichsfeld A – TuSpo Petershütte 0:4

Ich hatte meine Jungs vor dem Spiel gewarnt das Petershütte stark ist auf der linken Seite. Trotzdem haben wir beide Tore in der ersten Halbzeit über die linke Seite bekommen, dasärgert mich schon, das Einige nicht richtig hin gehört haben bei der Besprechung. Beim frühen Führungstreffer der Harzer waren wir im kollektiven Tiefschlaf und beim 0:2 das gleiche Bild, als ein Freistoß flach in unserem Strafraum gespielt wurde, stand Petershüttes Stürmer plötzlich völlig allein vor unserem Torwart und netzte ein.

Ansonsten war Hütte auch in allen Belangen zwei Klassen besser als der JFV und eine der stärksten Mannschaften, die sich dieses Jahr in Duderstadt präsentiert hat.

Kurz nach der Halbzeit haben die Jungs vom Trainerkollegen Armin Dreyer mit dem 3:0 den Sack zugemacht. Danach haben sie sich zurückgelehnt und uns ins Spiel kommen lassen. Promt kamen wir auch zu guten Torchancen. Eine sehenswerte Direktabnahme von Tammo Förster nach einer Ecke konnte Hütte auf der Linie klären. Danach haben wir noch eine Großchance aus kurzer Distanz vergeben und auch beim Schuss von Schielke aus 30 Metern an die Latte hatten wir Pech.

Beim 4:0 hat uns Petershütte kurz vorm Ende der Partie nochmal gut ausgekontert. Alles in Allem ein verdienter Sieg für die Harzer, die wirklich ein sehr gutes Spiel gezeigt haben.

Für uns einfach eine Nummer zu groß an diesem Tag.

Volker Kleinert