Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

JFV Eichsfeld – Arminia Vechelde 1:0 (0:0)

Joscha Westphale hieß der Held des Tages, der dem JFV Eichsfeld mit seinem Tor kurz vor Ende der Partie die ersten drei Punkte in der Landesliga bescherte. Es war kein schönes Spiel aber es war ein erfolgreiches und darauf kommt es an. Vielleicht fällt jetzt auchein wenig Druck ab bei den Jungs und sie werden im Kopf freier. Vechelde hatte die bessere Spielanlage und war auch ballsicherer als meine Jungs. Wir haben das aber mit viel Einsatz weg gemacht. Ein Sonderlob geht an unsere Vierer-Abwehrkette, sie hat kaum was zugelassen. Das wenige das durchkam, fischte unser Torwart Simon Wüstefeld weg. Auf der anderen Seite haben wir uns aber auch schwer getan, Torchancen herauszuspielen. Kurz vor der Halbzeit ging es dann mal schnell. Nach einer guten Hereingabe von Julius Wüstefeld traf Joscha Westphale per Kopfball kurz hintereinander zweimal die Latte des Vechelder Tors. Danach hatte der JFV wiederum Pech bei einem Pfostenschuss von Westphale. Nach der Pause rannte Vechelde unermüdlich an, kam aber selten zu guten Abschlüssen. Die Chancen, die sie hatten, vergaben sie kläglich. Wir waren bis dato aber auch nicht besser. Bei unseren guten Konterchancen haben wir am Ende nie den richtigen Pass gefunden, um ein Tor zu machen. Am Schluss hatten wir dann einmal Pech und einmal Glück. Pech, weil uns das Schiedsrichter- Gespann ein reguläres Tor durch Shaquiri aberkannt hat. Er war nie und nimmer im Abseits, und dann Glück als Joscha Westphale beim Tor den Torwart tunnelte.

Volker Kleinert